Finca Isabel, Guatemala

Über die Farm

Die Finca Santa Isabel liegt auf einer Höhe von 1.100 bis 1.300 Metern über dem Meeresspiegel in Santa Rosa, Pueblo Nuevo Viñas, in der Region Nuevo Oriente. Diese regnerische, ex-vulkanische Region hat mineralreiche Böden, auf denen die genetisch vielfältigen Plantagen der Farm zu feinsten Kaffeesorten gedeihen können.

Farm-Infos

Farmer: Alexander Keller

Ort: Nuevo Oriente, Guatemala

Höhenlage: 1100 – 1,300  m.a.s.l.

Farmgröße: 1,000 Hektar

Ernte: Dezember –  März, per Handpflückung

Über den Farmer Alexander Keller

„UNSERE PHILOSOPHIE IST, DASS DIE FARM NICHT ZU UNS GEHÖRT, ABER WIR ZUR FARM. UNSER FOKUS UND ZWECK IST, DASS DIE FARM UND DIE MENSCHEN GLÜCKLICH SIND MIT DEN MÖGLICHKEITEN DIE WIR AUF UNSERER FARM HABEN.“

Alexander Keller ist ein Kaffeebauer und Mastermind der 4. Generation hinter der Finca Santa Isabel. Seine innovative Persönlichkeit und seine zukunftsorientierten Praktiken führten ihn dazu, von traditionellen landwirtschaftlichen Praktiken zu zertifizierten biologischen Praktiken zu wechseln, die er in den letzten 12 Jahren perfektioniert hat. Vor 4 Jahren beschloss er jedoch, noch einen Schritt weiter zu gehen und seinen Betrieb in eine vollständig biodynamische Produktion umzuwandeln. Seit der Übernahme des Betriebs auf der Farm hat Alex daran gearbeitet, die ökologischen und sozialen Komponenten der Farm zu vereinen und seine Produktion zu diversifizieren, um verschiedene genetische Stämme einzubeziehen, um die langfristige Nachhaltigkeit sicherzustellen.

Was ist das besondere an der Finca Isabel?

Alle auf der Finca Santa Isabel produzierten Kaffees werden im dichten Schatten eines stark geschützten Ökosystems angebaut. Anhand seiner Umweltschutzprinzipien begann Alex, biodynamische Praktiken zu erforschen, um die Gesundheit und Qualität seiner Kaffees zu verbessern. Seine organischen Düngemittel sind mit biodynamischen Präparaten aus Zellstoff, Vermicompost und Gülle angereichert, die alle auf dem Bauernhof angebaut oder kultiviert werden, um ein sich selbst tragendes Ökosystem zu schaffen, das alle Aspekte des Landes integriert. Was für eine perfekte Art, das einzigartige Terroir des Kaffees zu erleben! Zu diesem bereits innovativen Ansatz kommt Alex‘ Leidenschaft für Experimente hinzu, die sich in den diversen Aufbereitungsmethoden wiederfinden.

Über den Kaffee – gewaschene Aufbereitung

Wir haben uns für die gewaschene Aufbereitungsmethode für die Kategorie „Klassiker„, aufgrund des klaren schokoladigen Geschmackprofils, entschieden.

Über den Kaffee – anaerobe Aufbereitung

Bei der Kategorie „Raritäten“ haben wir uns für den anaerobisch aufbereiteten Kaffee entschieden. Bei diesem Verfahren werden die Kaffees nach der Ernte in Wassertanks ohne zufuhr von Sauerstoff fermentiert. Daraus entsteht ein unglaublich süßes und einmaliges Geschmacksprofil, dass perfekt in diese Kategorie passt.