Klassiker

Caballero Honduras

12,0042,00

Preis inkl. 7% MwSt | Lieferzeit 3–4 Werktage.

Über diesen Kaffee

Ein Easy-Drinker mit Aromen von Nüssen, Schokolade und getrockneten Früchten.

Wir empfehlen diesen Kaffee vorrangig für Filter, Aeropress, Frenchpress.

Zubereitungstipps findest du hier.

 

Short Facts
Farmer: Marysabel Caballero & Moises Herrera
Farm: El Puente
Region: Marcala, Honduras
Aufbereitung: gewaschen
Sorte: arabica – Catuai
Anbauhöhe: 1600m
Ernte: 2023

 

Hintergrundgeschichte

Marysabel Caballero und ihr Ehemann Moises Herrera sind Kaffeebauern der 2. und 3. Generation. Sie wurden mehrfach für ihr Engagement für die Entwicklung von Qualitätskaffee in Honduras ausgezeichnet.

Marysabels Vater, Don Fabio Caballero, erbte große Landflächen in und um Marcala von seinem Vater, einem der Pioniere des Kaffeeanbaus in Honduras. Marcala liegt im Südosten von Honduras.

Nach vielen Jahren mit geringen Gewinnen beschloss er, sein Land an seine Kinder weiterzugeben; insbesondere an seine Tochter Marysabel und ihren Ehemann. Moises brachte auch seine eigenen Farmen in das Familienunternehmen ein und zusammen besitzen sie fast 200 Hektar Ackerland, aufgeteilt auf 17 verschiedene Farmen.

Alle ihre Farmen liegen in unmittelbarer Nähe ihres „Beneficio“ (Nassmühle), Xinacla. Es handelt sich um eine zentrale Mühle, an die sie Kirschen liefern und Kaffee verarbeiten. Ihre Farmen haben einen lehmartigen Boden und ihre Hauptsorte ist Catuai. Sie kultivieren auch andere Sorten wie Java, Pacamara und Geishas. Die Gebiete, in denen sich die Farmen befinden, weisen im Allgemeinen nasse und windige Bedingungen auf. Einige Farmen haben Schatten, andere nicht. Es gibt eine Mischung aus flachen Hochebenen und Hügeln mit mäßigen bis steilen Steigungen.

Alles, was sie auf ihren Farmen tun, wird dokumentiert. Sie investieren viel Zeit und Ressourcen in neue Ausrüstung und den Anbau neuer Sorten, was letztendlich die Qualität ihres Kaffees verbessert.

Marysabel und Moises haben immer Wert auf Qualität gelegt, was ihnen 2010 den 3. Platz beim jährlichen SCAA-Wettbewerb „Kaffee des Jahres“ einbrachte. Außerdem haben sie mehrere Jahre lang beim Cup of Excellence gut abgeschnitten, als einer der wenigen Produzenten aus ihrer Region.

Auswirkungen

Die Caballeros sind sehr darauf bedacht, ihre Farmen ökologisch nachhaltig zu gestalten. Auf ihren Farmen konzentrieren sie sich auf die Verbesserung der Bodenqualität, um eine gesunde Wachstumsumgebung für ihre Kaffeesträucher zu gewährleisten.

Sie produzieren organischen Dünger aus Kuh- und Hühnermist, gemischt mit Fruchtfleisch von Kaffeekirschen und anderem organischen Material. Dieser wird zusätzlich zum Mineraldünger verwendet, um sicherzustellen, dass die Kaffeepflanzen alle Nährstoffe erhalten, die sie benötigen. Auf den Farmen werden auch Orangen, Avocados, Blumen, Bananen und andere Früchte angebaut, hauptsächlich zum Verzehr durch die Kirschpflücker. Die Artenvielfalt auf den Farmen sorgt auch für bessere Wachstumsbedingungen und Schatten für die Kaffeebäume.