Entdecker

Mahembe Ruanda (gewaschene Aufbereitung)

13,5048,00
Preis inkl. 7% MwSt | Lieferzeit 3–4 Werktage.

Über diesen Kaffee

Ein eleganter Kaffee mit Aromen von roten Beeren und Orange, mild und süß.

Dieser Kaffee stammt von einer privat geführten Waschstation von Justin Musabyimana. Neben dieser Waschstation baut Justin auch seinen eigenen Kaffee an und weiß wie man Kaffee von erstaunlicher Qualität produziert. Probier auch die trockene Version dieses Kaffees aus.

Als Omniroast geröstet und dadurch für alle Zubereitungsmethoden geeignet. Wir empfehlen diesen Kaffee vorrangig für Siebträger, Filter, Aeropress, Frenchpress.

Zubereitungstipps findest du hier.

 

Short Facts

Waschstation: Mahembe von Justin Musabyimana
Anbauhöhe: 1900 m
Sorte: arabica – Red Bourbon
Aufbereitung: gewaschen
Cupping Score: 87,5
FOB-Preis: USD 8.77 / kg
Ernte: 2022, handgepflückt


Über die Kooperation

Mahembe ist eins von zwei Projekten in Ruanda, denen sich unser Rohkaffeelieferant Nordic Approach schon sehr lange verschrieben haben. Die Konstanz in der Qualität dieser Kaffees hat Nordic Approach von Anfang an fasziniert.

Mahembe ist eine private Waschstation von Justin Musabyimana. Justin baut auch seinen eigenen Kaffee an, dementsprechend können wir garantieren, dass er wirklich weiß, wie man Kaffee-Kirschen von erstaunlicher Qualität produziert und sie verarbeitet, um das Beste aus diesen herauszuholen!

Kommunale Kleinbauern

Justin wuchs in der Gegend auf und beschloss nach einem längeren Wegzug, nach Hause zurückzukehren und in die Gemeinschaft zu investieren, indem er auf der Kaffeeplantage seines Vaters eine Nassmühle baute.

Er besitzt einen eigenen 8 Hektar großen Bauernhof und kauft Kirschen von den umliegenden Kleinbauern. Dieses Gebiet ist nicht so bekannt für Qualitätskaffee wie einige andere Teile Ruandas, liegt aber in großer Höhe und immer mehr Bauern bauen in den höheren Lagen Kaffee an. Wir haben festgestellt, dass dieser Kaffee einzigartig ist, sich von anderen Kaffeesorten in Ruanda im Allgemeinen unterscheidet und großes Potenzial besitzt.

Justins organisierte Abläufe und die Arbeit, die er vor Ort leistet, um die Qualität zu verbessern, führen zu großartigen Ergebnissen.

Ernte

Die Saison in Ruanda kann von März bis August dauern. Abhängig vom Wetter und der Höhe, in der der Kaffee angebaut wird, kann sich dies immer etwas ändern.

Die Farmen sind in der Regel sehr kleine Familienbetriebe. Die Familie kümmert sich um die Pflanzen und pflückt die Kirschen selbst. Normalerweise bauen sie auch Getreide für den Eigenbedarf an, und es gibt einige Bauern mit mehr Land.

In der örtlichen Gemeinde gibt es eine Reihe von Kleinbauern, die ihre Kirschen zur Verarbeitung an die Waschstation Mahembe liefern. Der Wettbewerb um die Kaffee-Kirschen kann ziemlich hart sein, Landwirte können an jede Waschstation liefern, die sie wollen. Die Aufrechterhaltung einer guten Versorgung mit Kaffee-Kirschen hängt von den Beziehungen ab, die Justin zu den Landwirten pflegt, und von der Fähigkeit, wettbewerbsfähige Preise anzubieten. Seine Wurzeln und seine Geschichte in dieser Gemeinschaft helfen ihm, diese Beziehungen zu stärken.

Kirschempfang

Justin und die Mitarbeiter von Mahembe sind sehr kompetent und darin geschult, die Lieferung von Kirschen von den Bauern zu verwalten. Sie haben sehr strenge Routinen für die Annahme und Sortierung der Kirschen. Die von den Landwirten gelieferten Kirschen müssen von den Landwirten selbst sortiert werden. Wenn dies nicht ausreichend geschieht, gibt es Mitarbeiter, die die weitere Sortierung durchführen. Die Kirschen werden vor dem Zerkleinern in einen Tank gegeben, wo Schwebestoffe entfernt und separat zu minderwertigem Kaffee verarbeitet werden.

Fermentieren, Waschen und Trocknen

Das Klima in Ruanda ist die meiste Zeit der Saison relativ kühl, was die Kontrolle des Fermentierungsprozesses unterstützt. Ein Penagos Eco Pulper entfernt die Haut, das Fruchtfleisch und 70 % der Schleimstoffe. Anschließend wird der Kaffee 10–12 Stunden lang trocken fermentiert. Danach wird das Pergament sortiert und in Kanälen gewaschen, es wird je nach Dichte in zwei Qualitäten getrennt, bevor es 16 Stunden lang in Tanks unter klarem Wasser eingeweicht wird.

Das Pergament wird zunächst zu Vortrocknungstischen gebracht, die im Schatten stehen, und wo, solange das Pergament noch feucht ist, viel von Hand sortiert wird, da es an dieser Stelle viel einfacher ist, Mängel zu erkennen. Das Pergament wird bis zu 21 Tage lang auf afrikanischen Trockenbetten getrocknet. Während dieser Zeit wird das Pergament in den heißesten Stunden des Tages, nachts und immer dann, wenn es regnet, von einem Schattennetz abgedeckt.

Nachhaltigkeit & Transparenz

Mahembe stellt aus dem Kaffeemark organischen Dünger her.

Schau dir den Transparenz-Bericht über die Vergütung und die Abwicklung dieses Kaffees an:

https://nordicapproach.no/transparency/rwanda-transparency-report/